Was sind SAP-Hinweise?

Was sind SAP-Hinweise?

Hinweise kurz und knapp

Spätestens, wenn man über die Aufforderung stolpert: „Spielen Sie diesen Hinweis in Ihr System ein!“, weiß man, dass sich im SAP-Umfeld ein spezifisches Vokabular, ja fast eine eigene Sprache entwickelt hat. Schauen wir uns diesen Begriff mal aus der Nähe an!

Hinweise sind Dokumente im SAP-Portal. Sie können im ursprünglichsten Sinne des Wortes tatsächlich Hinweise, z.B. zur Fehlerbehebung, enthalten. Aber auch vollständige Anleitungen, Besonderheiten von SAP-Support Packages und sogar Fehlerkorrekturen an ABAP-Programmen können den Inhalt dieser Dokumente ausmachen.

Struktur der SAP-Hinweise

SAP-Hinweise sind nummeriert. Jeder Hinweis ist über eine eindeutige Nummer identifizierbar. Ein Titel beschreibt kurz das Thema des Dokuments. Zunächst werden die Symptome eines aufgetretenen Fehlers oder Problems beschrieben sowie die Bedingungen, unter denen der Fehler reproduziert werden kann. Danach folgen die wahrscheinlichen Ursachen und mögliche Lösungen.
Im Anhang befinden sich Querverweise zu verwandten Hinweisen. Es können Korrekturanleitungen für ABAP-Programme oder Tabellenstrukturen aber auch andere Dateien an den Hinweis angehängt sein.

Wo finde ich die SAP-Hinweise?

Im SAP-Portal gibt eine Suchfunktion, mit der man die zum aktuellen Problem passenden Hinweise finden kann. Je besser die Suchworte gewählt werden, desto genauer passt die Trefferliste. Klar! Welches sind die passenden Suchworte? – Ist ein Shortdump aufgetreten, benutzt man am besten die dort vorgeschlagenen Suchbegriffe. Die führen oft auf Anhieb zum Ziel. Fehlermeldungen in Log-Dateien des SAP-Systems eignen sich ebenso gut. Stehen diese Informationen nicht zur Verfügung, muss man versuchen, das Problem so gut wie möglich in Suchbegriffe zu verpacken. Der Klassiker, den wir schon von Google kennen. Übrigens: Auch die Google-Suche verweist auf SAP-Hinweise!

Wie kann ich die SAP-Hinweise auswerten?

Was mache ich dann mit dem SAP-Hinweis? Im einfachsten Falle finde ich im Hinweis eine verbale Beschreibung zur Lösung meines Problems. Beispielsweise könnte dort beschrieben sein, dass die Lösung im Austausch eines Kernel-Programmes, z.B. R3trans besteht. Dann lade ich die neueste Version des Programmes aus dem Download-Bereich des SAP-Portals herunter und kopiere es ins …SYS\exe\uc\-Verzeichnis.
Es kann aber auch sein, dass ein ABAP-Programm korrigiert werden muss. Die Korrektur befindet sich dann im Anhang des Hinweises. In diesem Falls muss ich den Hinweis

Herunterladen.

Das geschieht in der Transaktion SNOTE. Im Menü „Springen“ befindet sich die Funktion „Herunterladen“. Hier gibt man die Hinweisnummer an und der Hinweis erscheint nach dem Download unter der Rubrik „Neu“. Am Symbol neben dem Hinweis erkennt man, ob der Hinweis einbaubar ist, denn Release und Support-Package-Level müssen passen.

Wie kann ich den SAP-Hinweis einbauen?

In der Transaktion SNOTE befindet sich oben links eine Schaltfläche für den Einbau eines markierten Hinweises. Dazu muss ein Transportauftrag angelegt werden, wozu man von SNOTE aufgefordert wird. Dann folgt man nur noch den Dialogen und die Korrektur ist eingebaut. Im günstigsten Falle ist der Fehler damit behoben.

Fazit

SAP-Hinweise sind ein mächtiges Werkzeug für die Vermeidung und Behebung von Fehlern im SAP-System. Aufgrund der riesigen Menge vorhandener Dokumente ist es am Anfang sicherlich nicht ganz leicht, die passenden Suchworte auszuwählen, um den richtigen Hinweis zu finden. Mit ein wenig Übung wird man aber nach und nach darin immer geschickter. Durch den automatischen Einbau der angehängten Korrekturen wird die Fehlerbehebung sehr komfortabel.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns noch heute: