Wofür steht euer PI?

PI ist keine Schnapszahl

Das PI von PI Informatik GmbH

Namen und Logos sind Schall und Rauch? Manchmal können wenige Buchstaben mit einem kleinen Bildchen viel über jemanden verraten. Bei uns ist es nicht anders. Und für alle, die sich schon immer gefragt haben „Wofür steht das PI bei der PI“, bekommen nun die sehnsüchtig erwartete Antwort:  

Groß-P und Groß-I  

PI (Groß P und groß I) steht ganz einfach für Projektierung und Integration. Sie wissen ja: Die PI Informatik hat ihren Ursprung im ABB-Konzern also in der Industrie. Und womit beschäftigt sich ein Softwareentwicklungs-Unternehmen so den lieben langen Tag im industriellen Umfeld? Richtig! Man plant, konzipiert, und analysiert alles Mögliche: Prozesse, Maschinen, Automatisierungstechnik, Software. Denn ohne Vorbereitung ist ein Projekt zum Scheitern verurteilt. Und deshalb unterstützen wir unsere Kunden nicht nur bei der Umsetzung, sondern auch in allen vorbereitenden und planenden Maßnahmen, die notwendig sind, damit ein Projekt zum Erfolgserlebnis wird. Projektierung eben.  

Das große I  

In der Industrie gleicht kein Unternehmen dem anderen. Das gilt insbesondere im Herzen der Wertschöpfungskette, der Produktion. Deshalb setzt man im industriellen Umfeld mehr als in anderen Branchen auf Individualsoftware. Denn diese bringt die notwendigen Wettbewerbsvorteile. Darüber hinaus hat man einen endlosen Flickenteppich aus komplexen Spezialsystemen, wie BDE-, MES-, PPS- oder ERP-Systeme, um nur einige zu nennen. Damit in diesem Software-Zoo überhaupt vernünftig gearbeitet wird, müssen diese Software-Lösungen miteinander reden. Und das nennt man dann Integration.   

P + I = π  

P und I ergeben PI. Ausgesprochen wie die Zahl π. Und die ist eine echte Errungenschaft der Menschheit: 

  • Die Zahl π ist eine echte Innovation der Griechen. Mit ihr lässt sich der Flächeninhalt, der Umfang und der Durchmesser eines Kreises berechnen. Kurz: Soll etwas rund laufen, kommt man nicht an PI vorbei.
  • Die Zahl π sticht aus der Masse heraus. Es gibt unendlich viele Zahlen: Ganze Zahlen, reelle Zahlen, komplexe Zahlen. Aber nur wenige bekommen auch einen Namen, wie die eulersche Zahl und eben π. Bei so vielen besonderen Eigenschaften, ist das aber eigentlich auch kein Wunder.
  • Die Zahl π ist transzendent. Das bedeutet, die Zahl hat unendlich viele Nachkommastellen. Es gibt also immer wieder was Neues zu entdecken. In der IT und der Softwareentwicklung verhält es sich nicht anders.
  • Die Zahl π folgt keinem regulären Muster. 2005 haben Forscher die ersten 100 Millionen Dezimalstellen berechnet. Ergebnis: Sie konnten keinerlei versteckte Muster erkennen. Die Zahl π ist also eine gute Zufallsquelle. Und das ist wiederrum ausgezeichnet für Verschlüsselungsalgorithmen. Verschlüsselung? Informationssicherheit? Klingelts bei Ihnen? Außerdem passt das perfekt zu unserem Kundenumfeld für Individualsoftware: Keiner gleicht dem anderen.

Nun besteht kein Zweifel mehr. Wir sind vollkommen verrückt. Aber das muss man in unserer Branche auch sein, wenn man nicht ins bedeutungslose Mittelmaß abrutschen will. Denn mit Normal löst man keine echten Probleme.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns noch heute: